Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

 

Vera Laubenthal

Schulleiterin

 


 

Thorsten Kaiser

stellv. Schulleiter

 


DSCF0432 Kopie_pp

Herzlich Willkommen an der

Grundschule St. Georg in Polch

- Miteinander leben heißt voneinander lernen –


 

 

Alte Elternbriefe und Informationen finden Sie im Menü Aktuelles -> Archiv

 

 

Fußballturnier 2024

Toller 4. Platz für die Fußballer der Grundschule Polch 


 

Nach der Vorrunde, bei der ausgewählte Kinder der Jahrgangsstufen 3 und 4 alles gewannen und gegentorlos blieben, stand nun die Endrunde der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises Mayen-Koblenz an. Das Turnier, an dem die 10 besten Schulmannschaften der Region teilnahmen, fand am 15.05.24 auf dem Sportgelände der Grundschule Weißenthurm statt.

In der Gruppenphase gewannen die Kinder der Grundschule Polch mit viel Kampfgeist und einer mannschaftlich geschlossenen Leistung drei ihrer vier Gruppenspiele und qualifizierten sich dadurch für das „kleine Finale", das Spiel um Platz 3. In einer umkämpften und spannenden Partie fiel das bittere Gegentor erst in allerletzter Sekunde.

Auf diesen tollen vierten Platz und die Leistungen auf dem Feld können die Kinder sehr stolz sein!

Ein besonderer Dank geht an den Trainer Hr. Karolczak vom JSH Ruitsch-Kerben und an Herrn Germann, für die Unterstützung des Fußballteams.

 

 

Erstklässler der Grundschule besuchen katholische öffentliche Bücherei St. Stephan Polch

 

In den vergangen zwei Wochen besuchten die ersten Klassen der GS St. Georg Polch jeweils mit ihren Klassenlehrerinnen die Bücherei am Marktplatz im Stadthaus. Sie wurden dort freundlich von Frau Rieser und Frau Breitbach empfangen. Zunächst lernten die Kinder bei einem Rundgang die Räumlichkeiten und deren Besonderheiten kennen. Sie entdeckten mit Interesse, dass neben Büchern auch Spiele, Hörbücher und Filme ausgeliehen werden können. Frau Breitbach erklärte kindgerecht, an welchen Farben man Kinderbücher, Bücher für Jugendliche oder Erwachsene erkennt und erläuterte, wie die Ausleihe funktioniert. Danach hatten alle ausreichend Zeit, in den Büchern herumzustöbern. Auf den Sesseln, Stühlchen oder Sitzkissen fand jeder einen gemütlichen Platz. Auffälligkeiten an den Büchern meldeten sie sofort den beiden Frauen. Sie entdeckten auch Bücher, die nicht richtig herum oder an einem falschen Platz im Regal standen. Zum Schluss las Frau Breitbach das Bilderbuch „Paul Wüterich“ vor, während Frau Rieser dazu die passenden Bilder in einem „Kamishibai“ zeigte. Viele Kinder trauten sich auch, einzelne Sätze vorzulesen. Der Besuch hat den Kindern viel Freude gemacht und das Interesse geweckt, demnächst gemeinsam mit ihren Eltern Bücher auszuleihen. Alle anderen Beteiligten, die Lehrerinnen, Begleiterinnen und die Frauen der KÖB hatten ebenfalls viel Spaß an der Aktion.
2405 - Biblio1

 

Autorenlesung an der Grundschule Polch

 

Am Freitag, den 03. Mai 2024, erwartete die Kinder des ersten und zweiten Schuljahres der Grundschule Polch eine ganz besondere Autorenlesung. Björn Berenz stellte den Kindern in der Aula ausgewählte Bücher vor und kündigte gleich zu Beginn an, dass sie kein langweiliger Vortrag erwarten würde. Dieses Versprechen hielt er auf jeden Fall ein.

Zunächst berichtete er den Schülerinnen und Schülern von dem Nilpferd Daisy, welches er im Kölner Zoo bei Recherchen zu einem seiner Bücher kennenglernt hatte. Dabei vermittelte er den Kindern Wissenswertes zu diesen besonderen Tieren. Die wohl wichtigste Info lautete: „Steht niemals hinter einem Nilpferd, wenn es sein Revier markiert.“ Nicht erst nach dem hierzu gezeigten Video, hatte er die volle Aufmerksamkeit der Kinder, die ihm auch in Folge gebannt lauschten. 

Als Vorbereitung auf den Vortrag zweier Kapitel seines Buches „Akte Ahhh!: Nachbarn des Grauens“ tauchte er mit dem Publikum zunächst in die Weiten des Weltalls ab. Die Schülerinnen und Schüler gaben begeistert ihr (Vor-)Wissen preis und stellten viele Fragen. Hieraus ergab sich auch die Überleitung zum Protagonisten des Werkes, Kimi Kaballo, der sich selbst als Retter der Menschheit und Erfinder der Alienabwehraluhaube bezeichnet. Gemeinsam mit seinem Opa, einem Alienexperten, möchte er allen Menschen beweisen, dass es Außerirdische gibt und vor deren Gefahren warnen.  Den spannenden Vortrag der Kapitel unterstützte Björn Berenz durch viele Bilder, Geräusche, eine Lichtershow, Nebel und Musik. Es bot sich den Kindern auch immer wieder die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Zum Abschluss wurden vom Autoren noch verschiedene Alienabwehrmöglichkeiten vorgeführt, welche Kimi und sein Opa entwickelt haben. Neben Apparaturen, die die Gedanken des Gegenübers beeinflussen sollten, kam auch ein umgebauter Laubbläser zum Einsatz. Voller Begeisterung folgten die Kinder der Vorführung aller Gerätschaften. Nach tosendem Applaus hatte das Publikum dann noch die Gelegenheit, sich ein Autogramm abzuholen oder eines der Bücher zu erwerben. Beide Angebote wurden mit viel Freude angenommen.

Alle hoffen auf eine baldige Rückkehr von Björn Berenz an die Grundschule Polch mit neuen spannenden Geschichten.

20240503_090931
20240503_091246

Von Zauberkugeln und Döner-Checkern – Autorenlesung an der Grundschule Polch

 

Am Freitag, 26. April 2024, konnten sich die Kinder des dritten und vierten Schuljahres der Grundschule Polch auf einen bekannten und hochgeschätzten Kinderbuchautoren freuen: Für zwei Lesungen besuchte Stefan Gemmel endlich wieder einmal die Grundschule, an der er, wie er sagt, immer wieder gerne zu Gast ist.

Im vierten Schuljahr gab er Ausschnitte aus seinem diesjährig erschienenen „Abenteuer eines Döner-Checkers“ zum Besten. Mit seiner humorvollen und quirligen Art begeisterte er die Kinder. Die Geschichte handelt von dem Jungen Chris, der seine Zeit am liebsten mit Döner vor dem PC verbringt. Sein Patenonkel animiert ihn, mit einem tollen Bike sowie einem Geldgeschenk seine Komfortzone zu verlassen, um endlich in Bewegung zu kommen. Doch so einfach ist die Sache nicht…

Die Kinder des vierten Schuljahres lauschten aufmerksam und lachten viel. Aber auch die Drittklässler erwiesen sich als besonders interessierte Zuhörer, die sich von Auszügen aus der Buchreihe „Im Zeichen der Zauberkugel“ fesseln ließen.

Die „Zauberkugel“ besteht mittlerweile aus neun Bänden; der Zehnte wird im Mai diesen Jahres erscheinen. Die Serie dreht sich um den Jungen Alex, der auf seinem Dachboden eine geheimnisvolle Zauberkugel findet, in der ein Kugelgeist wohnt. Dieser kann zwar Alex drei Wünsche gewähren, aber die Befreiung beschwört auch den Groll des Schöpfers des Kugelgeistes herauf.

Die beiden neunzigminütigen Lesungen waren voller Witz, Gelächter und viel Spannung.

Im Anschluss daran hatten die Kinder die Gelegenheit, Bücher von Herrn Gemmel zu kaufen und von ihm signieren zu lassen. Die Bücher wurden mit der freundlichen Unterstützung der Buchhandlung im Maifeld bereitgehalten.

Dem Schriftsteller bereitete die Lesung an der Grundschule Polch auch persönlich sehr viel Spaß und er versprach, in zwei Jahren wiederzukommen – dann könnten sich die jetzigen Erst- und Zweitklässler auf ihn freuen.

Autorenlesung Stefan Gemmel
Stefan Gemmel

Schulzirkus der GS Polch findet beim Kuchenverkauf unerwartet großzügige Spender

Am Samstag, den 6.4.2024, fand vor dem Eingang zum REWE in Polch eine Spendenaktion statt. Die Firma Lohner stellte dazu dem Schulzirkus der GS Polch einen Riesenkuchen als Spende zur Verfügung. Gesammelt wurde für einen eigenen Zirkuswagen, in dem zukünftig das stetig wachsende Artistik-Material und die immer umfangreicheren Bühnenrequisiten Platz finden sollen. 

Die 225 leckeren Stücke Erdbeerkuchen sollten eigentlich den ganzen Tag über angeboten werden, aber schon nach nur zwei Stunden war alles restlos ausverkauft. Das lag vor allem an den Zirkuskindern, die mit ihren artistischen Fähigkeiten, riesigen Seifenblasen, spritziger Musik und stets höflicher Ansprache auf sich und ihr dringendes Anliegen aufmerksam machten. Die vielen Käufer leerten aufgrund dieses Engagements nicht nur rasend schnell das riesige Kuchenblech, sondern füllten noch zusätzlich die aufgestellte Spendenbox mit überaus großzügigen Geldgeschenken. So konnten über 1000€ eingenommen werden!!!

Dem Ziel der Spendenaktion, nämlich dem Kauf eines Bauwagens, der zu einem Zirkuswagen umdekoriert werden soll, nähert sich der Schulzirkus damit in gewaltigen Schritten. Dafür möchten sich alle Zirkuskinder, deren Trainer und die Schulleitung bei den Spendern, der Marktleitung des REWE unter Herrn Roeder und ganz besonders bei der Firma Lohner und ihrer sehr motivierten Mitarbeiterin Frau Pritzkow herzlich bedanken! Ausdrücklicher Dank geht auch an Frau Palm, einer weiteren Mitarbeiterin der Firma Lohner, die die Aktion durch ihren ideenreichen Einsatz ins Rollen brachte. 

Den Schulzirkus gibt es an der Polcher Grundschule seit nun fast acht Jahren. In diesem Schuljahr trägt er den stolzen Namen „Zirkus Eisdrache“. Zum nächsten öffentlichen Auftritt im Forum Polch am 23.6.24 möchten die Zirkuskinder schon jetzt ganz herzlich alle Zirkusliebhaber zu einem sicher wieder beeindruckenden Spektakel einladen. Die genauen Zeiten des Auftritts werden bald in lokalen Zeitungen und über ausgehängte Plakate veröffentlicht.  

20240406_102651
20240406_121533
IMG-20240414-WA0017
Ausschreibung BilBO
Maifelder Pfingstferienprogramm
IMG_9852
Zirkus Spenden

Lohners Spendenkuchen für den Schulzirkus der Grundschule Polch

Die Spendenaktion unserer schuleigenen Zirkusgemeinschaft läuft schon auf Hochtouren! Unser Ziel ist es, durch ein Crowdfunding, also durch eine gemeinschaftliche Sammelaktion, einen Bauwagen zu finanzieren, den wir zu einem Zirkuswagen umdekorieren können. In ihm wollen wir unser überaus umfangreiches Artistik-Material und unsere zahlreichen Bühnenrequisiten unterbringen, die zurzeit die Keller-, Lager- und Waschräume der Grundschule verstopfen. Dazu veranstalten wir in großzügiger Unterstützung der Firma Lohner am Samstag, den 6.04.24, ab 9:00 Uhr einen gemeinnützigen Kuchenverkauf vor dem Eingang zum REWE in Polch. Sollten Sie ein großes Herz für Kinder und/oder für den Zirkus haben, sind Sie herzlichst eingeladen, vorbeizuschauen, sich näher zu informieren und sich und Ihre Kinder ein wenig unterhalten zu lassen. Sie dürfen aber natürlich auch einfach nur richtig große Schleckerlust auf leckeren und günstigen Kuchen haben!

Die Zirkuskinder und deren Trainer freuen sich sehr auf Sie! Hoffentlich bis bald!

 

 

Musiker Phillharmonie
Phillharominie

Klassik für kids“- Musiker der Rheinischen Philharmonie besuchen die Grundschule Polch

 

Es war ein besonderes Erlebnis für die Kinder der Klassen 3a und 3b, als sie den großen Kontrabass sahen, der durch die Tür des Klassenzimmers geschoben wurde. Die Musiklehrerin Susanne von Glasow hatte vier Musiker der Philharmonie eingeladen, ihre Streichinstrumente den Kindern vorzustellen. Im Unterricht wurde die Musik des "Karnevals der Tiere" besprochen und es bereitete den Schülern sichtlich Freude, anhand der Instrumentenklänge die Tiere zu erraten. Die Violinistin Konstantina Pappa gestaltete ein abwechslungsreiches Programm und konnte mit ihren Kollegen die Kinder für klassische Musik begeistern. Zum krönenden Abschluss erklang ein Stück Filmmusik aus dem "König der Löwen". Die beeindruckende Darbietung der Musiker wird noch lange im Gedächtnis bleiben.

 

 

Bauwagen3
SuS Foto
3D-Objekte SuS

Von der Vorstellung zum fertigen 3D-Modell: Schüler/innen der Grundschule Polch modellieren und drucken eigene Objekte


Die Klasse 4c der Grundschule St. Georg in Polch lernte im Fach Sachunterricht das Prinzip, die Bestandteile und die Funktionsweise eines klassischen FDM 3D-Druckers kennen. Im Rahmen der Unterrichtseinheit führten die Schüler/innen den vollständigen Produktionsablauf, von der Idee bis zum fertigen physischen Modell, eigenständig durch. Hierfür machten sie sich unter anderem mit einem Modellierungsprogramm der Firma Autodesk vertraut und entwarfen virtuelle 3D-Objekte, welche sie dann ausdruckten. Die Begeisterung und das Staunen der Kinder waren groß, als sie die eigens erstellten Objekte endlich in den Händen hielten. Auch die Lehrer/innen bemerkten stolz: Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen!

threema-20240227-193852817
threema-20240227-193620859
threema-20240227-193620755

Auf den Spuren einer tollen Knolle


 

Am Freitag, den 23.02.2024 besuchte die Klasse 4c den landwirtschaftlichen Betrieb von Familie Egon Nell, um Näheres über die Kartoffel zu erfahren. Von der Aussaat bis zur Ernte, Lagerung und Vermarktung konnten die Schüler die vielschichtigen Vorgänge und Handlungsabläufe erfassen und teilweise selbst durchführen. Ein großes Highlight war natürlich der moderne Traktor, den die Kinder aus nächster Nähe einmal besteigen durften. Neben der Traktortechnik, konnten die Schüler zahlreiche Maschinen (Kartoffelvollernter/-roder, Gabelstapler, Kühltechnik im Kartoffelbunker, Sortiermaschine uvm.) bestaunen und hautnah erleben. Dabei kamen auch die Sichtung der vorgezogenen Saatkartoffeln, der Aufbau der Kartoffelpflanze und die Unterscheidung der Kartoffelsorten durch Farben und Formen nicht zu kurz. Nachdem jedes Kind an der Sortiermaschine selbst Kartoffeln sortieren durfte, konnten sich die Kinder eigene Knollen in Netze abfüllen, um sie auch zu Hause genießen zu können. Auf diesem Weg wurde den Kindern der Weg der Kartoffel und die damit verbundenen, umfangreichen Arbeitsschritte lebensnah verdeutlicht und die Wertschätzung regionaler, hochwertiger Lebensmittel intensiviert.

Mit sehr viel Engagement und Herzblut stellte Familie Nell ihre Arbeitsabläufe sehr anschaulich dar. Für dieses gelungene Projekt bedanken wir uns ganz herzlich!

 

 

Tim Salabim 2
Tim Salabim

„Tim Salabim“ verzauberte Kinder der Grundschule St. Georg

Nachdem sich die Erstklässler der Grundschule St. Georg in Polch bereits im Sachunterricht mit dem sicheren Verhalten im Straßenverkehr beschäftigt hatten, wurde das Thema Verkehrserziehung nun noch einmal auf sehr motivierende und spielerische Art und Weise wiederholt und vertieft. Der Verkehrszauberer „Tim Salabim“ vermittelte den Kindern mit coolen Zaubertricks und einer großen Portion Humor das richtige Verhalten an Straßen, an der Ampel, am Zebrastreifen und im Auto. Dabei wurden die Kinder immer wieder zum Mitmachen und Mitzaubern animiert. Mit großer Freude und Begeisterung beteiligten sich die Kinder an der Vorführung. Zum Schluss waren sich alle einig: „Das war wirklich zauberhaft!“

Kunterbuntes Treiben am Schwerdonnerstag in der Grundschule Polch

 

Helau! Helau! Helau! Mit Trommeln in „Rut un Wiess“ marschierte der Verein Akademie Polch, gefolgt vom Viedeler Regentenpaar wieder pünktlich über den Schulhof in die Pausenhalle der Grundschule St. Georg ein.

In der Halle hatten sich bereits Piraten, Polizisten, Prinzessinnen und Bienchen versammelt, um zu fetziger Musik zu tanzen. Die Stimmung war laut und fröhlich. Mit einem kurzen Pfiff verschaffte sich Stadtbürgermeister Gerd Klasen das Gehör der bunten Menge von fast 500 Jecken. Als besondere Ehrung erhielt Schulleiterin Vera Laubenthal den Orden des Vereins Akademie Polch und strahlte. Applaus! Auch Viedel ließ es sich nicht nehmen, den grünen Orden an die „Dompteurin“ der Grundschule zu überreichen. Die Kinder des dritten Schuljahres hatten ein närrisches Gedicht vorbereitet, das sie stolz zum Besten gaben. Anschließend präsentierte die Tanz-AG einen Mitmach-Tanz. Nach der Verabschiedung aller Gäste ging die Party in der Eingangshalle noch ein wenig weiter, bis eine Polonaise alle Kinder in ihre Klassen zurückführte.

 

IMG-20240208-WA0004
IMG-20240208-WA0009
IMG-20240208-WA0017
20240208_110259
20240111_093646

Sternsingen in der Grundschule St. Georg Polch

 

Zwei Gruppen aus den Reihen der Schüler*innen besuchten mit Frau Atzor und Frau Heinemann die Schuljahre 1 bis 4 der Grundschule St. Georg und brachten als Sternsinger*innen den Segen der Weihnacht (20* C+M+B+24) in die Klassen.Gekonnt und überzeugend trugen sie ihre Texte und das Lied „Wir kommen daher aus dem Morgenland“ vor. Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“ baten sie und ihre Begleiterinnen um eine Spende für Kinder in Not. Die Spendenbereitschaft war groß. Insgesamt wurden 780,72 € für die Projekte des Kindermissionswerkes „Die Sternsinger“ gesammelt.

Alle Beteiligten waren froh darüber, dass sie Teil der Aktion „Kinder helfen Kindern“ sein durften und so einen Beitrag für ein besseres Leben auf unserer Erde leisten konnten.

20231219_104617
IMG_0363

„Ihr Kinderlein kommet“ - Weihnachtsfeier der Grundschule Polch

 „Ihr Kinderlein kommet“ sangen die Kinder der Grundschule Sankt Georg zum Start der Weihnachtsfeier am 19.12.2023 im Forum Polch. Mit 371 Kinder und ihren Lehrerinnen und Lehrern war das Forum Polch voll besetzt. 

Die gesamte Adventszeit hatten die Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zur Vorbereitung ihrer Beiträge genutzt und man konnte sich über ein umfangreiches und sehr interessantes Programm freuen. 

Nach der Eröffnung der Feier durch Schulleiterin Vera Laubenthal starteten drei Klassen des ersten Schuljahres mit einem „Schneemann Rock’n’Roll“ und brachten mit ihrer Tanzeinlage so richtig Stimmung in den Saal.

Es folgten mehrere Tänze, Gedichte, Lieder und ein Weihnachts-Rap. Das Programm enthielt 15 Vorträge, die die Zuschauer absolut begeisterten. Laute Zugaberufe der Kinder unterstrichen diese Freude an den einzelnen Beiträgen.

Mit dem Sketch „Der Streik der Rentiere“ brachten die Kinder der Theater-AG das Publikum dann auch noch ordentlich zum Lachen. 

Die musikalische Untermalung übernahmen eindrucksvoll Frau Grosche und Herr Weiss mit Keyboard, Gitarre und Geige. 

Höhepunkt der Veranstaltung war wie jedes Jahr die Darbietung der Tanz-AG, die einen fetzigen Tanz aufführte, dem es an Hebefiguren und Kunststücken nicht mangelte.

Spätestens, als die gesamte Menge den „Weihnachtsmann-Reggae“ sang, wurden alle vom Weihnachtszauber ergriffen.

Nach dieser gelungenen Feier sprach Schulleiterin Vera Laubenthal noch gute Wünsche und Dankesworte aus und verabschiedete die Schulgemeinschaft der Grundschule Polch. 

Helden

 

Die Superhelden der Grundschule St. Georg

Die Klasse 4d hat sich im Rahmen des Kunstunterrichts mit dem Thema „Superhelden“ kreativ auseinandergesetzt und dabei selbst „Superkräfte“ bewiesen. 

Ein Superheld? Was ist das überhaupt? Ein Superheld ist eine fiktive Figur, die meist übermenschliche Fähigkeiten oder High-Tech-Ausrüstung besitzt, mit denen sie die Menschheit beschützt und Böses bekämpft. Superhelden haben typischerweise großen Mut und einen edlen Charakter.

Mit viel Motivation fürs Thema begannen die Kinder zuerst Zeichnungen und Skizzen anzufertigen. Dabei wurde schnell klar: Das ist gar nicht so leicht! Nach einiger Zeit jedoch fanden viele Gefallen an der Idee und deren Umsetzung.  Ganz individuell konnte sich jedes Kind eine Superheldin oder einen Superhelden aussuchen und gestalten. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen! Egal, ob Bat-Girl, Wonder Woman, Spiderman oder the Flash, alle konnten mit ganzer Superkraft ein tolles, superheldenhaftes Ergebnis erzielen.

 

Kunst1

Kleine Künstler – große Kunst

Es ist wieder Mittwoch. Pünktlich um 15 Uhr beginnt das Kunst-Projekt. Bepackt mit dem Farbkasten und mit Pinseln kommen die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen zusammen. Dieses Mal wird es wieder so richtig bunt. Getreu dem Vorbild des deutschen Künstlers Paul Klee gestalten die Kinder der Kunst-AG in der Ganztagsschule St. Georg in Polch ihre ganz eigene Villa. Mit vielen Farben und Formen malen die kleinen Künstler erstaunliche Werke, die dem großen, bekannten Künstler in nichts nachstehen. 

Ausschreibung
20231206_172644
20231206_102846
20231206_103821
20231206_110121
axel-wolf-2018-03
IMG-20231103-WA0004

Verzauberte Klänge in der Grundschule

 

Am 3. November hatte die Klasse 1b einen ganz besonderen Schultag: Der Lautenist Axel Wolf besuchte die Kinder mit einem seltenen und ungewöhnlichen Instrument, einer Laute. Dieses Zupfinstrument kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Seinen Ursprung hat es im Mittleren Osten schon vor Jahrhunderten. Während der Renaissance und des Barock entstanden viele zauberhafte Stücke, aus denen Herr Wolf kleine Auszüge vorspielte. Aufmerksam und fasziniert lauschten die Erstklässler den zarten Klängen. Der Berufsmusiker erklärte den Kindern die einzelnen Teile einer Laute sowie die besondere Bauweise. Sie verglichen den Aufbau der Laute mit einer Gitarre, dabei entdeckten sie einige Unterschiede. Eine Laute hat z.B hat drei Schalllöcher, die aus aufwändigen Schnitzereien bestehen und Rosette genannt werden, eine Gitarre hat hingegen nur ein Schallloch. Auch besitzt eine Laute viel mehr Saiten. Der Korpus der Gitarre gleicht einem birnenförmigen Kasten, der der Laute hingegen eher einem Tropfen, ähnlich wie eine Mandoline. Die Kinder sangen zusammen mit Herrn Wolf "Der Herbst ist da" und einige Martinslieder. Frau Grosche spielte dazu leise am Klavier. Auch machte der Musiker mit den Kindern Klatschübungen zu schnellen und langsamen Melodien. Mit geschlossenen Augen bewegten die Kinder ihre Finger passend zur Musik, was ein wenig meditativ anmutete. Das war eine ganz besondere Schulstunde! Herr Wolf könnte sich vorstellen, die Grundschule bald wieder zu besuchen, wenn es ihm möglich ist, denn er hat viele Termine mit Konzerten auf der ganzen Welt.

 

Linkes Bild von Anemone Taake "Axel Wolf mit Laute"

 

Gewaltprävention1a
Gewaltprävention1

101 Schulneulinge erblicken das Licht der Schulwelt

 

Am 5. September 2023 wurde die Schulgemeinschaft der Grundschule Polch über Nacht fast wie im bekannten Disneyfilm um 101 Schüler größer. Somit wuchs die Schule auf fünf erste Klassen, was es schon lange nicht mehr gegeben hatte. Um 9.30 Uhr trafen sich die aufgeregten Schüler mit ihren sicherlich genauso gespannten Eltern im Forum der Stadt Polch. Hier wurden Sie von Schulleiterin Vera Laubenthal zunächst zum ökumenischen Gottesdienst begrüßt. Geleitet wurde diese kirchliche Einstimmung von Pfarrer Ingo Schrooten und Gemeindereferentin Michaele Kilian. Mit Liedern, Gebeten und einem Begrüßungsvideo der Klassentiere starteten die Erstklässler in ihre erste schulische Veranstaltung. 

 

Natürlich wollten die Zweitklässler den Neulingen auch einen wunderschönen Empfang bereiten, denn sie waren nun nicht mehr die Kleinen. Also wagten sie sich auf die Bühne und zeigten, was man alles innerhalb eines Jahres in der Schule lernen kann. Denn nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen stehen im ersten Schuljahr auf dem Stundenplan, sondern auch Tänze, Englisch und sportliche Aktivitäten, was die Kinder des 2. Schuljahres eindrucksvoll unter Beweis stellten.


Auch durfte die erste Schulstunde an diesem besonderen Tag nicht fehlen. Also begleiteten die Klassenlehrerinnen ihre Schüler vom Forum zur Schule und starteten mit ihnen in die Unterrichtswelt. Auch für die Eltern wurde in dieser Zeit umfassend gesorgt. Bei Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen konnten sie ihre Nerven etwas beruhigen und gleichzeitig den Förderverein der GS St. Georg unterstützen. Denn dieser hatte sich engagiert um das Elterncafé gekümmert und den Verkauf der gespendeten Kuchen, Muffins und Brötchen organisiert. So kam ein Erlös von 600€ für den Förderverein zusammen, der den Kindern der Grundschule Polch zugutekommt.


Wir alle hoffen, dass die Erstklässler einen wunderschönen Start in die Schulwelt erleben konnten und wünschen ihnen und ihren Eltern eine entspannte und lehrreiche Schulzeit. 

20230905-P9050541-1-klein
20230905-P9050543-2klein
20230905-P9050585-7-klein
Scherr-Franzmann
Scherr Liegestuhl
Au revoir

Bewegende Abschiedsfeier – Rektorin Gabi Scherr verlässt die Grundschule Polch

 

Am 19.07.2023 fand eine bewegende Abschiedsfeier für Rektorin Gabi Scherr im Forum Polch statt.

Doch nicht nur dieser Tag war dem Abschied gewidmet, sondern die ganze Woche warteten verschiedene Überraschungen auf Frau Scherr. Das Kollegium hatte eine Mottowoche geplant und Eltern und Schüler über dieses Vorhaben informiert. Jeden Tag leuchtete die Kleidung der Kinder und Erwachsenen in einer anderen Farbe. Während sich der Montag in „Schwarz-Weiß“ noch recht unauffällig zeigte, kam der Dienstag in „Rot“ schon sehr eindrucksvoll zur Geltung. Es dauerte auch nicht allzu lang, bis Frau Scherr merkte, dass da etwas „im Busch“ war. Die Schulgemeinschaft nutzte die Gelegenheit, diese eindrucksvollen Bilder mit Kamera und Drohne festzuhalten. Der Mittwoch stand unter der Farbe „Grün“ und spätestens im Forum Polch erhellten hunderte grüne Schul-T-Shirts den Saal. Jede Klasse hatte ein Plakat gestaltet, das Frau Scherr an ihre Schulzeit und die Kinder in Polch erinnern soll. Diese 16 Plakate hatten die Lehrerinnen und Lehrer abends heimlich im Forum aufgehängt und sorgten damit für eine zusätzlichen Wow-Effekt beim Betreten der Festhalle. Zur Feier waren alle 353 Schülerinnen und Schüler, die rund 50 Lehrerinnen/Lehrer und Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter sowie 40 geladenen Gäste erschienen.

Um 10:15Uhr begrüßte Konrektorin Vera Laubenthal die Gäste und die Schulgemeinschaft startete mit dem sogenannten „Drachenlied“. Alle Gäste sangen das Schullied gemeinsam und sorgten so für eine eindrucksvolle musikalische Eröffnung der Veranstaltung. Anschließend folgten Grußworte der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, vertreten durch Frau Petra Franzmann. Die Schulaufsichtsbeamtin hielt eine sehr persönliche und kurzweilige Rede über Frau Scherrs Schulleben und verabschiedete sie offiziell in den Ruhestand. Gabi Scherr erhielt die Urkunde und den Dank des Landes Rheinland-Pfalz für Ihren 34-jährigen Dienst im Lehramt.

Es folgten Reden, Gedichte und persönliche Grußworte von allen am Schulleben beteiligten Personen: Verbandsbürgermeister Maximilan Mumm, Stadtbürgermeister Gerd Klasen, Konrektorin Vera Laubenthal, Personalratsvorsitzender David Weiss, Schulelternsprecherin Ivonne Guttmann-Haller, Kirchenvertreterin Michaele Kilian und Pfarrer Ingo Schrooten sowie die der Schülerinnen und Schüler. Aus jedem einzelnen Beitrag wurde ersichtlich, wie unermüdlich sich Frau Scherr für die Kinder und das Schulleben der Grundschule Sankt Georg eingesetzt hatte. Insgesamt verbrachte sie ihre 34 Dienstjahre an der Polcher Schule und fungierte in den unterschiedlichsten Funktionen: Personalrat, Mentorin zahlreicher Lehramtsanwärter, stellvertretende Schulleitung, Schulleitung und Rektorin. Da die Zukunft der Grundschule zu ihrem regulären Eintritt in den Ruhestand 2020 noch nicht geklärt gewesen war, es keine Nachfolge gab und durch die Corona-Pandemie ein schulischer Ausnahmezustand herrschte, entschied sie sich kurzerhand, ihre Amtszeit freiwillig zu verlängern. Dies tat sie insgesamt dreimal, bis sie nun mit 68 in den wohlverdienten Ruhestand gehen konnte.

Zwischen den Reden und Grußworten wechselten sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer mit den verschiedensten Beiträgen ab. Dies machte das Programm abwechslungsreich und auch für die kleinsten Gäste unterhaltsam. Besonders herzlich gelacht wurde bei dem einfallsreichen Sketch der Klasse 4c. Zusammen mit ihrer Lehrerin, Frau Grosche, hatte die Klasse eine Mathematikstunde mit Frau Scherr inklusive aller zusätzlichen Aufgaben, die neben dem Unterricht anfallen, äußerst eindrucksvoll und witzig nachgespielt. Zudem traten einige Zirkusartistinnen und Artisten aus dem Schulzirkus mit Herrn Wäsch und Herrn Osswald auf die Bühne und gaben akrobatische und atemberaubende Kunststücke zum Besten. Auch die Tanz-AG begeisterte die Zuschauer mit einem Schwarzlichttanz der Extraklasse.

Gänsehautstimmung kam bei den beiden selbstgedichteten Liedern des Kollegiums auf. Während das Lied „Pretty Gabi“ (nach der Melodie von Roy Orbisons „Pretty Woman“) noch viele witzige Strophen enthielt, über die man schmunzeln konnte, flossen bei dem Lied „Au Revoir“ (nach der Melodie von „Let It Be“ der Beatles) mit Gitarrenbegleitung durch Herrn Weiss einige Tränen.

Auch die abschließende Rede von Frau Scherr bewegte das gesamte Publikum. Sie richtete sehr persönliche Worte an alle Menschen, die ihr schulisches Leben begleitet haben. Man merkte ihr an, wie schwer es ihr fiel, diesen Lebensabschnitt hinter sich zu lassen und als langjähriger „Kapitänin“ vom Schulschiff zu gehen. Doch sie machte dem Kollegium auch Mut, dass sie sehr sicher sei, dass die Schulgemeinschaft das Schiff weiter sicher steuern werde. Und so endete die Veranstaltung mit dem Lied „Bella Ciao“ und einem Spalier der Kinder für Frau Scherr durch das gesamte Forum.

Am kommenden Tag erschienen die Kinder und Lehrer in der Farbe „Blau“ und hängten alle Plakate wieder in der Grundschule auf.

Der letzte Schultag stand unter dem Motto „Kunterbunt“. Die gesamte Schulgemeinschaft empfing Frau Scherr um 8:00 Uhr auf dem Schulhof und sang mit bunten Luftballons noch einmal das Lied „Au Revoir“. Die Rektorin bedankte sich herzlich bei allen für diesen rührenden Moment und begab sich anschließend zur Verabschiedung der Viertklässler ins Forum Polch. Am Nachmittag ließ das Kollegium zusammen mit Frau Scherr den Tag gemütlich bei Essen, Getränken und alten Fotos im Lehrerzimmer ausklingen.

Neben Frau Scherrs Abschied wurde auch Frau Beck verabschiedet, die seit 17 Jahren als Lehrerin an der Grundschule Polch tätig war. Auch ihren unermüdlichen Einsatz für Schulleben und Kinder wird das Kollegium sehr vermissen.

Die Schulgemeinschaft wünscht beiden alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg für die neuen Aufgaben.

6
4
Collage Mottowoche

FSJ an den Grundschulen in Polch und Ochtendung

Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) an den örtlichen Grundschulen: Junge Menschen, die einen (sozial)pädagogischen Beruf anstreben, können an den Grundschulen in Polch und Ochtendung ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren. Dabei haben 18- bis 27-Jährige nach dem Fachabitur bzw. Abitur die Möglichkeit, Schule aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Sie unterstützen die Lehrkräfte im Unterricht und bei der Aufsicht, übernehmen Betreuungsaufgaben beim Mittagessen und können im Rahmen der Ganztagsschule eigene Projekt- und Sportangebote anbieten. Auch die Vorbereitung und Begleitung von Sportwettbewerben sowie organisatorische und Bürotätigkeiten gehören zu ihren Aufgabengebieten. Zum Abschluss gibt es ein ausführliches Zertifikat über die erworbenen Tätigkeiten. Das FSJ wird als fachpraktischer Teil der Fachhochschulreife in Rheinland-Pfalz anerkannt und als Wartezeit auf einen Studienplatz angerechnet. Die FSJler haben Anrecht auf Kindergeld, sind sozialversichert und bekommen 26 Tage Jahresurlaub (nur in der unterrichtsfreien Zeit) sowie ein monatliches Taschengeld von 330 Euro plus 20 Euro Verpflegungszuschuss.

Info und Bewerbung an das Kulturbüro RLP unter: fsj-ganztagsschule.de
oder an Grundschule Ochtendung, Tel.: 02625/ 960156, E-Mail:
Grundschule Polch: Tel.: 02654/6557, E-Mail:

 

 

 

Logo-Digitalpakt
Medienkompetenz

Veranstaltungen

Kontakt

Grundschule Sankt Georg

Dechant-Riegel-Str. 21
56751 Polch

 

Tel 02654/6557
Fax 02654/960994
Mail

 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Schultäglich ab 7:30 Uhr
Montag - Mittwoch bis 13:00 Uhr
Donnerstag bis 12:00 Uhr
Freitag bis 10:00 Uhr